Zweite Übung, Sa. 19.01.2019

Es fehlen noch Buben, Du bist auch an der dritten Übung noch herzlich willkommen

Der Hauptmann muss mit Petrus ein erstes Wörtchen geredet haben. An der ersten Übung musste die Kompanie von Unterstand zu Unterstand, weil es so geregnet und gewindet hat. Jetzt, an der zweiten Übung lachte während der ganze Übung die Sonne vom Himmel.

Zur Übung ging es zum Tambouren Hüsli. Dort konnten die Tambouren unter fachkundiger Leitung die Trommeln auf Vordermann bringen. Die Pfeifer übten und übten, die Töne waren weit zu hören. Weit zu hören war auch die Kanone, die einige male schoss. Geschossen wurde auch von den Jägern. Sie konnten mit Luftgewehren ihr können unter Beweis bringen. Die Übermittler lernten, dass auch ohne Handy telefoniert werden konnte. Drahtgebunden und ohne Wählscheibe konnten sogar «NSA abhörsichere» Gespräche geführt werden. Wer weiss, vielleicht hätte sonst das grosse Amerika angst von der Äschli Kompanie bekommen.

Spiel und Spass kam aber auch nicht zu kurz. Es wurde ein Parcours mit Schubkarren gefahren, genagelt und mit dem Quad von unserem Ehren Präsidenten Hans Mäschli gefahren.
Der Äschli Tee und das Brot mit Schokolade wärmte die Kinder beim z`Vieri wieder auf. Obwohl die Sonne so schön schien, kalt war es doch.

Eingekleidet wurden 17 neue Äschli Buben. Somit ist die Kompanie auf 74 angewachsen.

Für alle bis jetzt noch unentschlossenen: Kommt an die dritte Übung! Der Hautmann würde sich sehr über Deine Teilnahme freuen!

razoon - it business solutions