Fünfte Übung, So. 24.02.2019

Bräteln im Schützenhaus bei schönstem Wetter

Es schein, Petrus möchte das sehr schlechte Wetter der ersten Übung wieder gut machen. Auch an dieser Übung wurden die Äschli Buben wieder mit schönstem Wetter verwöhnt. So gelang das Feuermachen zum Wurst bräteln dann auch sehr gut. 

Doch zuvor war noch Fachdienst angesagt. Telefon Leitungen gezogen, mit der Kanone geschossen, mit dem Luftgewehr geübt. Zudem boten die Tambouren und Pfeiffer allen die Möglichkeit sich einmal selbst zu probieren. Jeder der Kompanie versuchte dem Piccolo einen Ton zu entlocken und rhythmische Wirbel auf dem Böckli zu trommeln.

Als die Feuer genügend Gluten hatte, wurden überall Cervelat gebrätelt. Es hatte genügend Cervelat, es musste niemand mit Hunger von der Übung nach hause.

Viel zu schnell wurde dann bereits wieder Sammlung getrommelt. Zurück im Werkgebäude wurde dann noch das "Rechts und Links formiert den Kreis" geübt.

Zufrieden und ein bisschen stark nach Rauch riechend wurde die Kompanie anschliessend entlassen.

razoon - it business solutions