Zweite Übung, So 10.1.2015

An der zweiten Übung der Äschlikompanie erhöhte sich der Bestand erfreulicherweise auf 86 Knaben, wie Feldweibel, Remo Mathys stolz vermelden konnte. Dank Werbung durch das Kader konnte diese wiederum erfreuliche Teilnehmerschar erreicht werden.

ELGG – Bei zwar weiterhin recht windigem, aber sonnigem Wetter zog die Kompanie am Samstagnachmittag zur Obermühle, wo beim Pfadiheim und dem Tambourenhaus sowie im angrenzen Gelände gegen den Gugenhard gute Übungsmöglichkeiten vorhanden waren. Verschiedene Spiele, wie ein Hindernislauf, die Balance auf einem Seil und das Überqueren des Fahrenbachs auf zwei Seilen, brachten viel Abwechslung ins Geschehen. Daneben wurden natürlich auch das Marschieren und die Handhabung der Gerätschaften und Waffen geübt, bevor es wieder zurück ins Werkgebäude ging. Die dritte Übung am kommenden Sonntag, 18. Januar beginnt schon am späten Morgen. Besammlung ist um elf Uhr beim Werkgebäude. Während der Übung steht auch das Servelatsbräteln auf dem Programm, und zum Abschluss wird noch das Hauptquartier gewählt. Zu dieser Übung sind auch die Eltern herzlich eingeladen. Nach der Rückkehr um 16 Uhr wird der Tambourenverein mit einem Ständchen beim Werkgebäude aufwarten. 


René Lutz

razoon - it business solutions