Jonas Fuchs zum neuen Aschermittwoch-Hauptmann gewählt

Auch dieses Jahr am Neujahrstag ist der Elggerbrauch, der Aschermittwoch, wieder zu neuem Leben erwacht. Als Sieger aus einer Zweierkandidatur um die Hauptmannswürde ging Jonas Fuchs, Schüler der 3. Sekundarschule hervor.

ELGG - Immer am Neujahrestag erlebt der jahrhunderte alte Brauch des Aschermittwochs in Elgg seinen neuen Auftakt. Punkt 14 Uhr schickte die Äschlikanone mit lautem Knall die Tambouren auf die Runde durch die vier Hauptgassen. Spätestens dann hielt es keinen Äschlifreund mehr in der warmen Stube, und die Reihen beim Obertor, dem traditionellen Wahlort, wurden von Minute zu Minute dichter. Viel Beifall durften nach der Sammlung die Tambouren und sodann die vier Pfeifer für ihre beiden gekonnt vorgetragenen Märsche entgegennehmen.

Präsidiale Grüsse und Glückwünsche
Auch dieses Jahr überbrachte der Präsident der Aschermittwoch-Gesellschaft Elgg, Hans Mäschli junior, die besten Grüsse und Glückwünsche der Gesellschaft. Er hob dabei das grosse Verständnis der Schulbehörde hervor, welche die Sportwoche um eine Woche hinausschob, um dem Äschli seinen Ehrenplatz zu belassen. Dass dadurch das FAKEL, das Fasnachtskomitee, einige Probleme mehr meistern muss, wurde von diesem in Kauf genommen. Dann warb der Präsident noch für die Teilnahme am Zapfenstreich. Alle interessierten Musikantinnen und Musikanten, die gerne am Abschluss des Äschlis aktiv mit dabei sein möchten, lädt die Reitermusik Elgg am 8. Januar zu einer gemeinsamen Probe ein.
Doch dann war es so weit. Mathis Barth, der Hauptmann 2015, rief nach seinen Neujahrsgrüssen zur Wahl seines Nachfolgers auf.

Jonas Fuchs macht das Rennen
Auf den Aufruf, wer sich als Äschlihauptmann 2016 stellen wolle, traten Joans Fuchs und Joshua Koller in den Ring. Mit 45 zu 13 Stimmen erhoben die Knaben Jonas Fuchs vom Sennhof, Schüler der 3. Sekundarschulklasse in Elgg, zum Hauptmann 2016. Die Ehre des Oberleutnants ging an Markus Beuggert und als Fähnrich beliebte Pascal Kupper.
Dass der unterlegene Hauptmannsanwärter Joshua Koller sich fünf weitere Male zur Wahl stellte, und dann als Infanterieleutnant reüssierte, wurde von den Wahlverfolgenden mit grossem Beifall quittiert. Die meisten Chargen waren umstritten mit Ausnahme des Feldweibels, der sich erst nach mehrmaligem Aufruf seiner Kameraden zur Wahl stellte. Nachdem auch das 17. Kadermitglied gewählt war, zog das Kader, angeführt von den Tambouren durch die Gassen und stellte sich der Bevölkerung vor. Für den Hauptmann folgt nun eine strenge Zeit, wird doch der Aschermittwoch dieses Jahr schon am 10. Februar gefeiert. Die erste Übung findet am 9. Januar um 13.15 Uhr, Besammlung beim Werkgebäude statt. Weitere Einzelheiten sind unter www.aeschli-elgg.ch abrufbar.
René Lutz

Das Kader 2016
Hauptmann: Jonas Fuchs; Oberleutnant: Markus Beuggert; Fähnrich: Pascal Kupper; Jägerleutnant: Nico Henggeler; Kanonierleutnant: Joel Mühlebach; Infanterieleutnant:
Josua Koller; Übermittlerleutnant: Timo Strässle; Feldweibel: Malvin Spiller; Sappeur: Tobias Ruckstuhl; Fahnenwachen: Janis Denzler, Matteo Schöneberger; Jägerwachtmeister: Alessio Scherrer; Kanonierwachtmeister: Florian Schwyter; Übermittlerwachtmeister: Lukas ZIngg; Wachtmeister: Lorenzo Lisser; Korporal: Fabio Peluso.

razoon - it business solutions